Auch interessant

Kissen häkeln

Häkeln ist der neue Trend: So erschaffst du geniale Kissenhüllen!

Kissen stricken

Moderne Kissen entwerfen? Einfach beim Stricken kreativ entspannen!

Kissen nähen

Du willst das perfekte Kissen für dich? Nähe es dir selbst!

Yogakissen

Yogakissen für deine innere Mitte und Entspannung!

Dekubitus Kissen

Dekubitus Kissen als Vorsorge und Pflege nicht nur für Rollstuhlfahrer!

Schlafkissen

Endlich das richtige Kissen finden? Das musst du vor dem Kauf wissen!

Auto Sitzkissen

Ein Sitzkissen im Auto hilft bei Rückenschmerzen und anderen Beschwerden

Palettenkissen Set

Mach deine Palettenmöbel mit dem passenden Palettenkissen Set zum Eyecatcher

Sabbern im Schlaf – Was tun?

Warum du im Schlaf sabberst und was du dagegen tun kannst

Aktualisiert am: 13. September 2019 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet

Kaufberatung


Ist dir das auch schon passiert? Du bist am Morgen aufgewacht und hast auf deinem Kopfkissen einen kleinen Sabberfleck entdeckt. Das ist zwar keine besonders angenehme Erfahrung, jedoch ist der übermäßige Speichelfluss nichts Unnormales, wenn wir schlafen. Nicht jeder Mensch sabbert nachts. Gehörst du aber zu diesen Menschen, wirst du sicher wissen wollen, woran das liegt und was du dagegen tun kannst. Und genau das werden wir dir jetzt in diesem Artikel verraten. Wir erklären dir die mögliche Ursache und geben dir Tipps, wie du die Probleme in den Griff bekommen kannst.

Im Schlaf sabbern – Das ist unter Sabbern im Schlaf zu verstehen

Wenn von Sabbern im Schlaf die Rede ist, dann ist damit der überschüssige Speichelfluss gemeint, der in der Nacht aus deinem Mund fließt und dafür sorgt, dass die Kopfkissen nass wird. Zwar betrifft dieses Problem nicht jeden, dennoch gilt es durchaus als normal. Vor allem, wenn du nicht alleine im Bett schläfst kann es hier am nächsten Morgen oft lästigen Erklärungsbedarf geben.

Sabbern im Schlaf Bedeutung

Wer beim Schlafen zu übermäßiger Speichelproduktion neigt, für den ist das vermutlich sehr unangenehm. Passiert dir das auch, dann ist dies aber letztlich ein untrügliches Anzeichen dafür, dass du einen sehr entspannten Schlaf hast. Es kann allerdings auch sein, dass du stark erschöpft warst, als du zu Bett gegangen bist. Wie du siehst, kommen verschiedene Ursachen für dieses nächtliche Problem in Frage.

Sabbern im Schlaf Ursachen – Das steckt dahinter

Im Schlaf zu sabbern ist nichts ungewöhnlich, denn die gesamte Gesichtsmuskulatur ist entspannt. Wenn wir schlafen, machen auch Kiefer und Zunge regelrecht, was sie wollen. Der Mund öffnet sich dann meist leicht und übermäßiger Speichel tritt dann natürlich aus. Allerdings bedeutet ein geschlossener Mund nicht automatisch, dass du verspannt bist. Neben der entspannten Muskulatur können aber noch weitere mögliche Ursachen für Sabbern im Schlaf in Frage kommen.

Sabbern im Schlaf durch die Schlafposition

Die von dir gewählte Lage im Bett kann das Sabbern in der Nacht unter Umständen begünstigen. Wenn sich dein Kopf während des Schlafs in den Nacken neigt, dann öffnet sich dein Mund. Gerade in Bauchlage kommt es dann häufig zu Sabberflecken, die dein Kopfkissen zieren. Der Speichel kann in dieser Position natürlich besonders leicht aus deinem Mund fließen. Richtiges Liegen hilft meist gegen übermäßigen Speichelfluss.

Sabbern im Schlaf durch eine Störung der Atemwege

Eine Atemwegsstörung, wie sie beispielsweise bei grippalen Infekten und Allergien auftritt, kann ebenfalls zu Sabbern im Schlaf führen. Meist geht dies mit einer verstopften Nase einher, die Nasenatmung ist dann erschwert und du atmest gezwungenermaßen durch den Mund.

Verkrümmte Nasenscheidewand oder Polypen

Eine weitere mögliche Störung der Atemwege liegt in einer verkrümmten Nasenscheidewand oder Polypen begründet. Der Körper sucht sich im Zuge der Entspannung im Schlaf natürlich die leichteste Atmungsmethode. Ist die Atmung durch die Nase erschwert, stellt er sozusagen auf Mundatmung um und schon kann es passieren, dass du sabberst. [1], [2]

Sabbern im Schlaf in der Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft ist aufgrund der Umstellung der Hormone bei vielen Frauen der Speichelfluss erhöht. Das ist absolut normal und ändert sich meist ab dem zweiten Trimester wieder. Aufgrund dieses vermehrten Speichelflusses kann es natürlich dazu kommen, dass du im Schlaf sabberst.

Sabbern im Schlaf aufgrund einer Reflux

Bei der Refluxkrankheit handelt es sich um eine Verdauungsstörung. Der Mageninhalt fließt dabei in die Speiseröhre zurück und beschädigt dabei deren Schleimhaut. Durch die Refluxstörung kann es zu Schluckbeschwerden (Dysphagie) kommen, es macht sich das Gefühl breit, als hättest du einen Kloß im Hals. Bei einigen Menschen wird dadurch ein übermäßiger Speichelfluss begünstigt. [3]

Warum sabbern Erwachsene im Schlaf? - Medikamentennebenwirkung

Vor allem Erwachsene, die bestimmte Medikamente wie Antipsychotika einnehmen, sind für das Sabbern im Schlaf wesentlich anfälliger. Auch Medikamente zur unterstützenden Behandlung von Alzheimer sowie einige Antibiotika verursachen einen übermäßigen Speichelfluss.

Sabbern im Schlaf durch eine Schluckstörung

Liegt eine Schluckstörung vor, dann ist die Nahrungsmittelaufnahme gestört. Übermäßiges Sabbern kann ein Warnsymptom sein. Bestimmte Erkrankungen (z. B. Multiple Sklerose, Muskeldystrophie, Parkinson und einige Krebsarten) können Schluckbeschwerden auslösen.

Sabbern im Schlaf durch Schlafapnoe

Leidest du unter Schlafapnoe, dann wird dein Schlaf durch gelegentliche Atemaussetzer unterbrochen. Typische Anzeichen dafür sind lautes Schnarchen, erschrockenes Aufwachen in der Nacht, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwierigkeiten im Alltag, Schläfrigkeit am Tag oder auch Halsschmerzen und trockener Mund. Sabberst du im Schlaf, kann dies auch ein Risikofaktor für Atemaussetzer sein. [4]

Starkes Sabbern im Schlaf – Dann solltest du genauer darauf achten

Gelegentlich und nur ein bisschen im Schlaf zu sabbern ist noch kein Grund, sich sorgen zu machen. Wachst du allerdings regelmäßig auf einem nassen Kissen auf, dann könnte auch eine Störung der Atemwege vorliegen. Bist du nur erkältet und fällt dir aufgrund einer verstopften Nase das Atmen schwer, dann musst du ebenfalls noch nicht beunruhigt sein. Auch bei einer bekannten Allergie ist das noch kein Grund zur Sorge.

Im Zweifelsfalle Facharzt aufsuchen

Kannst du jedoch beides ausschließen, empfiehlt sich ein Besuch beim HNO-Arzt. Dieser kann feststellen, ob du unter einer Erkrankung beziehungsweisen anderen Störungen leidest und dich entsprechend behandeln.

Sabbern im Schlaf verhindern – Was tun gegen Sabbern im Schlaf?

Um das Sabbern im Schlaf zu vermeiden, stellt eine unbeschwerte Nasenatmung die Grundvoraussetzung dar. Bei regelmäßigem Sabbern solltest du – wie schon erwähnt – zunächst einen HNO-Arzt aufsuchen und mögliche Störungen abklären lassen. Bei gelegentlichem Sabbern können dir aber auch die folgenden Tipps helfen:

1. Schnupfen und Erkältung adäquat behandeln

Bist du erkältet und deine Nasenatmung wird durch einen Schnupfen behindert oder leidest du unter einer Allergie, dann solltest du dies mit entsprechenden Mitteln behandeln.

2. Nasenatmung mit autogenem Training verbessern

Autogenes Training kann dabei helfen, eine richtige Nasenatmung zu unterstützen. Vor dem Einschlafen legst du dich entspannt mit geschlossenen Augen hin und stellst dir dabei vor, wie du deinen Mund schließt und ausschließlich durch die Nase atmest. Gerade nach Operationen an der Nase ist autogenes Training meist hilfreich.

3. Nutzung eines orthopädischen Kissens

Wenn du ein orthopädisches Kissen zum Schlafen verwendest, kannst du zu einer ergonomischen Lagerung der Halswirbelsäule beitragen. Dein Nacken- und Halsbereich wird so optimal gestützt, was den nächtlichen Speichelfluss verhindert.
Von Bedeutung ist in diesem Zusammenhang auch die Schlafposition. Die Rückenlage gilt als die Position, die besonders gesund ist. Sabbern ist dabei sehr unwahrscheinlich.

4. Sorge für einen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus

Musst du in der Nacht arbeiten oder gehst häufig auf Partys bis in die Nacht hinein, führt dies über kurz oder lang zu einem schlechten Schlaf und dann zu Schlafmangel. Ein gesunder und erholsamer Schlaf wird durch einen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus gefördert. Auch Stress und andere negative Belastungen aus dem Alltag solltest du möglichst vermeiden, damit deine Nachtruhe gut verläuft. Ein unruhiger und auch unregelmäßiger Schlaf kann Sabbern im Schlaf verhindern.

Fazit: Im Schlaf sabbern ist nicht unnatürlich

Warum du im Schlaf sabberst und was du dagegen tun kannst, haben wir dir nun genauer erläutert. Dennoch wollen wir dir nochmal sagen, dass Sabbern im Schlaf absolut natürlich ist und du dich dafür nicht schämen musst. Bist du dennoch besorgt, dann besprich dieses Problem ohne Scheu mit deinem Arzt.

Quellen:
[1] https://www.apotheken.de/krankheiten/4245-nasenscheidewandverbiegung
[2] https://www.hno-aerzte-im-netz.de/krankheiten/nasenpolypen/definition-und-haeufigkeit.html
[3] https://www.das-dysphagiezentrum.de/wasistdysphagie.html
[4] https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/schlafstoerungen/was-ist-schlafapnoe/

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
2 Bewertungen , Durschnitt: 5,00 von 5
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Schlafposition umgewöhnen

Mit der richtigen Schlafposition kann du beeinflussen, wie fit und leistungsfähig du am nächsten Tag bist. Sie beeinflusst die Regeneration deines gesamten Körpers und spielt bei der Entstehung von Nacken- und Rückenschmerzen eine Rolle!

Countdown Amazon Cyber Week

Großartige Angebote auf ausgewählte Produkte von dieser Website und Amazon.de in den nächsten 2 Wochen!

Angebote ansehen