Kirschkernkissen Baby

Kirschkernkissen Baby - Kaufen, Anwendung, Anleitung & Selber nähen - Wie finde ich das richtige Kirschkernkissen für mein Kind?

Aktualisiert am: 10. Januar 2019 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet


Kaufberatung


Kirschkernkissen fürs Baby in der Nahaufnahme
Das gute alte Kirschkernkissen haben unsere Großmütter und Urgroßmütter ganz selbstverständlich genutzt, wenn Schmerzen gelindert werden sollten. Es kam mit der Erfindung der Wärmflasche etwas aus der Mode, aber heute ist es wieder voll im Trend. Mit einem Kirschkernkissen für dein Baby kannst du deinem kleinen Schatz so manches Wehwehchen erträglicher machen. Doch wie das richtige Körnerkissen für dein Baby finden? Wir geben dir Tipps zur Anwendung und auch gleich noch eine Anleitung zum Kirschkernkissen selber nähen.

Was ist ein Kirschkernkissen?

Ein Kirschkernkissen ist eine Form des Körnerkissens. Körnerkissen sind mit unterschiedlichen Materialien befüllt und können als Warmies und auch kalt angewendet werden. Sie werden als natürliches Heilmittel bezeichnet und sind immer mit natürlichen Rohstoffen gefüllt. Die häufigsten Formen der Füllungen sind Getreidekörner unterschiedlichster Art und Obstkerne, wie eben auch bei Kirschkernkissen.

Kirschkernkissen für das Baby - besser als Wärmflaschen!

In den letzten Jahren werden Kirschkernkissen für das Baby immer beliebter. Laut einer Studie der Zeitschrift Öko-Test sind die Kissen mit den biologischen Materialien für wenige Monate alte Babys und kleine Kinder wesentlich besser als Wärmflaschen. Der Grund liegt vor allem darin, dass die Bio Kissen nicht mit bedenklichen Inhaltsstoffen belastet sind.
Im Test stellte sich heraus, dass nur eine Wärmflasche das Urteil "befriedigend" bekam. Die anderen Produkte fielen mit "mangelhaft" und "ungenügend" durch. Die Wärmflaschen sind häufig mit polyzyklischen, aromatischen Kohlenwasserstoffen belastet, die unter dem Verdacht stehen, krebserregend und sogar erbgutverändernd zu sein. Bei den Kirschkernkissen gab es hingegen keinerlei Beanstandungen, denn ein Kirschkern besteht ja auch nicht aus Plastik. So können sie ohne Sorge ins Bettchen der Kleinen gelegt werden.

Kirschkernkissen beim Baby - Anwendung und Tipps

Ein Kirschkernkissen kann genauso verwendet werden wie eine Wärmflasche oder andere Wärmekissen für Kinder. Zusätzlich kannst du das Kissen auch als Kühlpad benutzen. So ein Kissen ist ein echter Allrounder und tut deinem Baby in vielerlei Hinsicht gut.

Wobei hilft ein Kirschkernkissen fürs Baby?

Meist wird das Kirschkernkissen beim Baby als Wärmekissen verwendet. Babys kämpfen oft mit Bauchweh oder Blähungen, sind häufig krank und haben Fieber. Sogar bei Schluckauf kann ein Kirschkernkissen dem Baby helfen. Umgekehrt kühlt es angenehm und nicht zu stark bei kleinen Verstauchungen oder Prellungen.

Kirschkernkissen bei Blähungen und Bauchweh

Hat dein Baby Verkrampfungen im Bauch, dann hilft ein warmes Kirschkernkissen wirklich wunderbar. Die Verkrampfungen werden durch die Wärme gelöst, die Aktivitäten des geplagten Babydarms kommen wieder in Schwung. So verhinderst du, dass dein Baby ernsthafte Darmkoliken bekommt.

Praktisches Wärmekissen beim Spazierengehen

Auch beim Spazierengehen kann ein Kirschkernkissen richtig gute Dienste leisten. Vor allem, wenn es draußen richtig kalt ist. Leg das warme Kissen einfach mit in den Kinderwagen, decke dein Kind gut mit einem Kinderwagenkissen zu und schon kann es losgehen. Auch bei Wind und Wetter ist dein Baby so gut geschützt und hat es mollig warm.

Wohltuend bei Fieber und Erkältungen

Das Immunsystem von Babys ist noch lange nicht so stark und gut ausgebildet wie das von älteren Kindern oder Erwachsenen. Wenn du ein warmes Kirschkernkissen mit ins Babybettchen legst, hilft es durch die zugeführte Wärme, die Bakterien und Keime zu eliminieren.

Tipp: Übrigens hilft auch zusätzlich ein kleines Säckchen mit Lavendel deinem Baby, denn das Kraut beruhigt und verhilft trotz Erkältung und Fieber zu einem erholsamen Schlaf.

Schnelle Hilfe bei Schluckauf

Ein Schluckauf ist für uns Erwachsene schon ein hartnäckiger Nervtöter. Babys geht es da nicht anders. Hilf dem kleinen Würmchen dabei, den Schluckauf zu besiegen, indem du ein wärmendes Kirschkernkissen auf das Bäuchlein legst.

Kühlung mit dem Baby Kirschkernkissen

Wenn du das Kirschkernkissen kurz in das Gefrierfach legst, dann kannst du es auch super bei leichten Prellungen verwenden. Auch wenn man noch so doll aufpasst, kann doch einmal ein Ungeschick beim ersten Krabbeln oder bei den ersten Aufstehversuchen passieren. Leicht gekühlt schmiegt sich das Kissen wunderbar an und lässt die Schwellungen schneller verschwinden.

Die richtige Anwendung des Kirschkernkissens

Willst du das Kirschkernkissen fürs Baby warm anwenden, dann kannst du es entweder im Backofen oder in der Mikrowelle erhitzen. Stelle den Backofen auf 100 Grad (nicht mehr!) und packe das mit Alufolie umwickelte Kissen für zehn Minuten hinein. In die Mikrowelle kommt das Kissen natürlich ohne die Folie. Achte auch hier bitte darauf, dass du es nicht zu heiß und vor allem nicht zu lange erwärmst.
Für ein kühlendes Kissen legst du es einfach in eine Plastiktüte verpackt ins Gefrierfach. 15 Minuten reichen schon aus.
Wichtig: Prüfe immer die Temperatur des Kissens, ehe du es deinem Baby auf den Bauch oder ins Bettchen legst. Wie bei der Babyflasche ist die beste Stelle hierfür die Innenseite deines Handgelenks.

Kirschkernkissen fürs Baby kaufen - Worauf muss ich achten?

Möchtest du ein Kirschkernkissen für dein Baby kaufen, dann wirst du richtig viele Varianten zur Auswahl haben. Oft sind die Baby-Kirschkernkissen als niedliche Kuscheltiere mit viel Plüsch erhältlich. Mit Eule, Schaf, Bär und Esel kuscheln die Kleinen am liebsten. Der dicke Plüschstoff schützt noch einmal zusätzlich vor übermäßiger Wärme. Sie sind auch viel kleiner als Kissen für Erwachsene und größere Kinder.
Du kannst aber auch normale Kirschkernkissen kaufen, die ein wenig kleiner ausfallen. Achte hier auf einen hautschonenden und atmungsaktiven Bezug wie zum Beispiel Baumwolle. Speziell für Verspannungen und Blähungen sind längliche Kirschkernkissen optimal. Sie sind meist noch in Kammern unterteilt und legen sich so richtig gut um die schmerzende Stelle.
Wichtig ist auch, dass das Kissen gut waschbar ist, denn das solltest du regelmäßig tun. Am besten ist eine schnelle Handwäsche oder das Abwischen des Bezuges mit einem Mikrofasertuch.

Kirschkernkissen selber nähen - die Anleitung

Natürlich kannst du deinem Baby ein fertiges Kirschkernkissen kaufen, aber es ist auch ganz schnell selbst genäht. Auch wenn du keine große Erfahrung an der Nähmaschine hast, wirst du es schaffen. Mit dem richtigen Material und unserer kurzen Anleitung hast du bald ein schickes Unikat für dein Baby, wenn es wieder einmal Blähungen oder andere Wehwehchen hat. Übrigens ist so ein selbst genähtes Baby-Kirschkernkissen auch ein tolles Geschenk für Schwangere oder junge Mütter in deinem Freundeskreis.

Material für ein Kirschkernkissen fürs Baby

Du brauchst gar nicht viel Material für dein Kirschkernkissen. Nadel, Faden, eine Schere, Pappe, Stoff und natürlich Kirschkerne als Füllung solltest du dir besorgen und dann kann es auch schon losgehen. Wenn du eine Nähmaschine zu Hause hast, dann geht das Nähen des Kissens noch viel leichter. Wir zeigen dir, wie du in nur drei Schritten ein einzigartiges Kernkissen nähst.

Schnittmuster und Stoff zuschneiden

Als erstes musst du dir ein Schnittmuster bzw. eine Schablone herstellen. Je nachdem, wie begabt du beim Nähen bist, kann das ein einfaches Rechteck sein oder du schneidest viele Teile aus und nähst ein richtiges Kuscheltier als Kirschkernkissen. Ein Bären- oder Katzenkopf ist sehr niedlich. Oder gestalte ein einfaches Herz in einer hübschen Farbe oder einen lächelnden vollen Mond - deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
Zeichne die Form auf einer Pappe auf und schneide sie aus. Dann legst du die Schablone auf deinen ausgesuchten Stoff und schneidest diesen zu. Bedenke, dass du etwas Nahtzugabe schneiden musst. Wenn du dir unsicher bist, dass du dann noch gerade schneidest, dann mache die Schablone gleich von Anfang an etwas größer. Sind die Stoffteile ausgeschnitten, geht es auch schon weiter. Du kannst auch im Internet nach Schnittmustern für Kirschkernkissen für Baby suchen, Es gibt eine ganze Menge davon.

Kirschkerne säubern

Halt! Ehe du mit dem Nähen beginnst, solltest du die Kirschkerne unbedingt gut säubern. Das kannst du natürlich auch vor dem Zuschneiden erledigen. Der Schritt entfällt natürlich, wenn du nicht im Sommer Kirschkerne gesammelt, sondern sie direkt gereinigt gekauft hast. Zum Säubern der Kerne von Fruchtfleischresten und anderem Schmutz verwende bitte nur Wasser und eine Bürste. Spülmittel und andere Reinigungsmittel verursachen Schäden an den Kernen. Nach dem Abbürsten legst du die Kerne zum Trocknen an einen warmen Platz, zum Beispiel auf die Fensterbank. Direkt in die pralle Sonne solltest du die Kerne aber nicht legen, denn die Kirschkerne müssen langsam und natürlich trocknen, damit ihr Inneres nicht zerstört wird.

Baby Kirschkernkissen nähen und füllen

Nun geht es ans Nähen des Kirschkernkissens. Wir erklären es anhand eines viereckigen Kissens. Wer kompliziertere Formen wählt, hat sicherlich schon Erfahrung und weiß bestimmt, wie man dabei dann vorgeht. Zuerst nähst du drei Seiten zusammen. Wenn du nicht ganz so versiert im Umgang mit Nadel und Faden bist, dann stecke die Stoffteile vorher mit Stecknadeln zusammen, damit sie nicht verrutschen. Dann drehst du das Kissen auf rechts und beginnst mit dem Füllen.
Achte beim Füllen darauf, dass du das Kissen nicht zu prall mit den Kernen befüllst. Es soll locker genug sein, dass es sich gut an den Babykörper anschmiegen kann. Danach nähst du noch die vierte Seite zu. Fertig ist dein selbst genähtes Baby Kirschkernkissen und es hält viele Jahre lang!

Quellen:
  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Körnerkissen
  2. https://www.oekotest.de/kinder-familie/15-Waermekissen-im-Test_109975_1.html
  3. https://www.berliner-zeitung.de/-oeko-test---kirschkernkissen-fuer-kinder-sicherer-als-waermflaschen-4998186

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
6 Bewertungen , Durschnitt: 4,17 von 5
Dieser Artikel wurde von Daniela Heim und der kissen-welt.net Redaktion verfasst. Unsere Autorinnen und Autoren recherchieren gewissenhaft und erstellen umfangreiche und verständlich aufbereitete Fachartikel zu den jeweiligen Themen.
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Kinderwagen Kissen - Wie finde ich das richtige Kissen für mein Baby?

Du suchst ein Kissen für den Kinderwagen und weißt nicht, welches das richtige ist? Informiere dich darüber, was du bei Größe, Material und Gewicht alles beachten solltest!

Ein Babykopfkissen für Sicherheit und Komfort

Das Babykopfkissen dient nicht nur als Kopfstütze, sondern hilft auch Verformungen am Kopf zu verhindern und zu lindern.

Wärmekissen - ideal gegen Verspannungen

Du hast häufiger Verspannungen, leidest an Bauchweh oder plagst dich mit Menstruationsschmerzen? Oder dein Baby quält sich mit Blähungen? Dann musst du unbedingt den Artikel zu Wärmekissen lesen. Sie helfen bei vielen kleinen Wehwehchen und lassen Schmerzen und Verspannungen schnell vergessen!

Hier findest du die Stillkissen Testsieger

Lies hier alles über den Testsieger und den Preis- Leistungssieger im Stillkissen Test.

Mit dem Stillkissen eine entspannte Stillzeit erleben

Ein Stillkissen kann ein Helfer in der Stillzeit sein und deinen Körper entlasten. Vertrau den besten Stillkissen, um dein Baby entspannt zu stillen.