Auch interessant

Kissen häkeln

Häkeln ist der neue Trend: So erschaffst du geniale Kissenhüllen!

Kissen nähen

Du willst das perfekte Kissen für dich? Nähe es dir selbst!

Dekokissen

Dekokissen für den persönlichen Stil im Wohnraum

Traubenkernkissen

Traubenkernkissen für Babys und Kinder sind praktische Helfer bei vielen Beschwerden

Palettenkissen Set

Mach deine Palettenmöbel mit dem passenden Palettenkissen Set zum Eyecatcher

Körnerkissen

Körnerkissen sind perfekt an kalten Tagen und um Verspannungen zu lösen

Heizkissen

Unser Heizkissen Test für Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich!

Kissen stricken

Kissen stricken - Anleitungen & Muster für verschiedenste Kissen

Aktualisiert am: 25. September 2019 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet

Kaufberatung


Alte Handarbeit neu entdeckt – Erschaffe einfach moderne und kreative Kissen!
Stricken ist ein Hobby für Großmütter? Weit gefehlt! Die alte Handarbeit mit dem endlosen kreativen Potential erfreut sich seit Jahren zunehmender Beliebtheit. Gerade junge Menschen entdecken ihre Leidenschaft dafür und fertigen individuelle Kleidungsstücke und Alltagsgegenstände an. Neben Schals, Pullovern und Socken lassen sich alle möglichen Gegenstände herstellen. Körbe und Taschen sind praktische Helfer im Alltag, während gestrickte Sitzkissen gemütlich und ein toller Blickfang sind. Und nicht zuletzt hat jemand, der stricken kann, immer ein ideales Geschenk parat.

Warum solltest du heutzutage überhaupt Kissen stricken?

Kissenhüllen gibt es doch schließlich für wenig Geld überall zu kaufen. Und wenn man sie schon selber macht, wäre es doch viel einfacher sie zu nähen, statt zahllose Maschen aneinanderzufügen?

Aber halt - DIY Trends sind auf dem Vormarsch!

Diese Gedanken sind verständlich, übersehen aber etwas Entscheidendes: Ein selbstgemachtes Kissen ist einzigartig. Du kannst nicht nur dafür sorgen, dass es perfekt in deine Wohnung passt. Du weißt auch, dass niemand sonst ein solches Kissen haben wird. Und gerade das Stricken eröffnet dir unzählige Möglichkeiten eines kreativen Designs, die du beim Nähen nicht hast.
Über den Tellerrand hinaus...
Und mehr noch: Es geht nicht nur um das fertige Kissen. Handarbeiten wie das Stricken oder Häkeln entspannen und verbessern die Stimmung, wodurch sie nachweislich eine positive Wirkung auf deine Gesundheit haben. [1] Viele Strickbegeisterte lassen deshalb bewusst den Tag mit ihrem Lieblingshobby ausklingen, während sie nebenher einen schönen Film anschauen oder Musik hören.

Was brauchst du zum Kissen selber stricken?

Um loszulegen brauchst du eigentlich nur irgendein Wollknäuel und Stricknadeln. Am Anfang ist es aber meist besser, auf allzu ausgefallene Wolle zu verzichten und eine einfache Strickanleitung wählen, um erst einmal ein Gefühl für die Nadeln und die Maschen zu bekommen. Auch sollten die Nadeln zur Wolle passen.

Die richtigen Stricknadeln

Stricknadeln werden aus Metall, Holz oder Plastik hergestellt. Manche von ihnen sind an den Enden mit einer Plastikschnur verbunden. Anders als Nadeln fürs Häkeln haben Stricknadeln keinen Haken an der Spitze. Wichtig ist, dass die Stricknadeln glatt sind, damit die Maschen problemlos darüber gleiten können.

Zusammenspiel Nadel / Wolle

Ähnlich wie Häkelnadeln gibt es Stricknadeln in unterschiedlichen Stärken. Sie sind von 2 bis 12 durchnummeriert, wobei die höhere Nummer bedeutet, dass die Nadeln dicker sind. Der Grund dafür ist, dass du je nach Dicke der Wolle andere Nadeln benötigst. Sind die Stricknadeln zu fein, werden die Maschen zu fest; sind sie zu dick, werden die Maschen zu luftig.
Die passende Nadelstärke für deine Wolle findest du auf der Papierbanderole um die Wollknäuel. Hier ist ein Strick- und Häkelnadelsymbol samt Zahl aufgedruckt, welche für die ideale Nadelstärke steht.

Es kommt auf den Spaß an!

Auch, wenn du am Ende natürlich ein schönes Ergebnis haben willst, ist das Wichtigste doch der Spaß an der Sache. Dies treibt die meisten Menschen an, die kreativen Hobbys nachgehen und ihre DIY-Projekte umsetzen. [2] Nutze die Möglichkeiten, welche verschiedene Farben und Wollarten dir geben, und probiere neue Muster aus. Wenn etwas einfach nicht gelingen will, kannst du es jederzeit wieder auflösen, die Wolle zu einem neuen Knäuel aufwickeln, und für etwas anderes verwenden.

Kissen stricken: Eine Anleitung

Um mit dem Stricken zu beginnen, musst du nicht viel lernen. Denn beim Stricken gibt es nur zwei verschiedene Maschen: Die rechte oder “glatte” Masche und die linke oder “krause” Masche. Sämtliche Muster entstehen ausschließlich aus einer Kombination dieser Maschen.

Maschentypen gelernt und schon kanns losgehen

Dazu kommt der Kreuzanschlag, mit dem du die erste Reihe Maschen auf die Stricknadel fädelst. Es gibt auch andere Methoden, aber der Kreuzanschlag ist sehr einfach und für beinahe alles geeignet. Um ein Strickstück zu beenden, ohne dass es sich auflöst sobald du die Nadel herausziehst, musst du es noch abketten.

Kombinationen der immergleichen Maschen

Alle weiteren Techniken, wie das Umschlagen, Verschränken oder Zusammenstricken von Maschen basieren auf der rechten und linken Masche. Diese Methoden werden genutzt, um beispielsweise die Anzahl der Maschen in einer Reihe zu erhöhen oder zu verringern.

Auch Schlichtheit hat seinen Reiz

Um zu stricken benötigst du zudem nicht beide Maschen. Du kannst auch ausschließlich mit der rechten oder linken Masche stricken. So entstehen zwar keine komplexen Zopfmuster, aber diese sind nicht zwingend nötig, um schöne Strickstücke anzufertigen. Suche dir für den Anfang eine Strickanleitung, die deinem Können entspricht, und steigere dich mit jedem Werkstück ein wenig.

Ein einfaches Kissen stricken: Welche Anleitung ist kostenlos?

Um ein erstes Kissen zu stricken, brauchst du im Grunde nichts als ausreichend Wolle und zwei dazu passende Stricknadeln. Ein teures Buch mit Strickmustern ist hingegen nicht nötig. Denn im Internet findest du mehr als nur eine gut bebilderte Strickanleitung, die dich durch die ersten Schritte des Strickens führen. Auch Tipps für alle möglichen Herausforderungen findest du hier.

Ein rechteckiges Kissen als Übungsobjekt

Beginne mit einer Hülle für ein einfaches, rechteckiges Kissen. Du musst es nach dem Stricken nur noch in der Mitte falten, das Kissen hineingeben und alle drei offenen Seiten zunähen.

Für Anfänger: Kissen stricken mit YouTube

Wenn dir die bebilderten Anleitungen im Internet nicht ausreichen, findest du auf YouTube viele gute Erklärungen und praktisch umgesetzte Tipps. Der Vorteil an gut gemachten Videos ist, dass du den gesamten Ablauf des Strickens siehst und nicht bloß einzelne Bilder. Mache dich so vor dem Start von deinem ersten Projekt mit dem Aufnehmen von Maschen und den beiden Grundmaschen vertraut.

Endlos viele Ideen finden

Manchmal stehst du vor dem Problem, dass du unbedingt stricken willst – aber dir einfach keine Idee kommen will. Dann gehe einmal mit offenen Augen durch deine Wohnung und schaue, welche Art Kissen zu deiner Einrichtung passen würde: Braucht dein Sofa einen kräftigen Farbklecks, oder eher eine gedeckte Farbe? Gibt es eine Farbe im Wohnzimmer, die du mit einem Kissen aufgreifen kannst? Würden strenge, gerade Muster passen, oder eher leichte, fluffige Kissenhüllen aus einer fransigen Wolle?

Endlose Inspiration im Internet

Auch das Internet ist eine nimmer leere Quelle für Inspirationen. Netzwerke wie Pinterest oder auch die Bildersuche bei Google werden dir immer neue Ideen liefern und Tipps geben, wie du sie am besten umsetzt. Auch für Kinder findest du hier viele tolle Ideen.

Kissen stricken: Dicke Wolle oder dünne Wolle?

Neben der Farbe ist auch die Dicke der Wolle entscheidend für dein Projekt. Mit einer dünnen Wolle wirst du deutlich kleinere Maschen stricken als mit einem dicken Faden. Dadurch sind feinere Muster mit komplexen Knoten und Zöpfen möglich.

Dicke Wolle für schnelle Erfolge und als Blickfang

Mit einem dicken Garn hingegen bist du deutlich schneller fertig, da du wesentlich weniger Maschen stricken musst. Außerdem haben große Maschen einen ganz eigenen optischen Reiz als Deko, der sich gerade mit einer modernen Einrichtung gut kombinieren lässt.

Das erste Kissen stricken in 40x40

Ein Kissen der Maße 40x40 ist ideal für den Anfang. Es ist nicht so groß, dass das Projekt aus dem Rahmen läuft, und zugleich hast du genug Raum, das Stricken gleichmäßiger Maschen zu verinnerlichen. Auch einfache Muster kannst du hier bereits umsetzen, so dass das fertige Ergebnis eine schöne Deko wird. Auch für Kinder, die stricken wollen, ist ein Kissen dieser Maße ideal.
Die Kissenhülle hat ein sehr einfaches Muster: Stricke ein Stück in den Maßen 80x40, falte es und nähe es an drei Seiten zusammen. Ist die Hülle für ein sehr dicken Kissen, mache es um ein paar Zentimeter größer.

Eine Rückseite aus Stoff statt Strick

Alternativ stricke nur die Vorderseite der Kissenhülle und wähle für die Rückseite einen schönen Baumwollstoff. Dieser kann farblich passend gewählt sein oder bewusst einen Kontrast bilden. Um der gestrickten Vorderseite nicht die Show zu stehlen empfiehlt sich aber ein einfarbiger Stoff ohne ausgeprägtes Muster.

Ein rundes Kissen stricken

Um rund zu stricken benötigst du eine Rundnadel. Das sind zwei Stricknadeln, deren Enden miteinander verbunden sind, so dass du einen Schlauch stricken kannst, wie du ihn zum Beispiel für Socken benötigst. Nimmst du nun regelmäßig neue Maschen hinzu entsteht kein Schlauch, sondern ein flacher Kreis.

Für Fortgeschrittene: Nadelspiel

Bei einer großen Rundnadel und einem kleinen Kissen ist dies ausreichend. Reicht die Rundnadel für dein Projekt nicht aus, brauchst du ein Nadelspiel aus fünf einzelnen Stricknadeln, um in den äußeren Runden alle Maschen aufnehmen zu können. Auch bei einem runden Kissen kannst du die Rückseite aus Stoff anfertigen, statt sie zu stricken.

Ein Stern Kissen stricken: Eine Anleitung

Ein fünfzackiges Sternkissen besteht aus zehn Rauten, von denen fünf für die Ober- und fünf für die Unterseite zusammengenäht werden. Diese Rauten strickst du wie zwei zusammengefügt Dreiecke: Beginne mit der Spitze des einen und nehme in jeder Reihe Maschen hinzu, bis du die halbe Raute gestrickt hast. Dann verringere die Anzahl der Maschen wieder, bis die Raute beendet ist.

Klassische Kissen stricken im Zopfmuster

Mit Zopfmustern kannst du jedes Kissen elegant aufwerten. Ob einfache Zöpfe oder komplexe Flechtmuster: Aus der richtigen Kombination rechter und linker Maschen entsteht dieses klassische Muster.

Zopfmuster erfordert Konzentration

Ehe du beginnst zu stricken mache dich mit dem Lesen von Strickanleitungen und dem Zählen der Maschen vertraut. Denn damit die Zöpfe am Ende auch gleichmäßig aussehen und das Ergebnis stimmt, kommt es auf jede einzelne Masche an. Ehe du mit komplexen Zöpfen beginnst ist es gut, wenn du erst einmal einen einfachen Zopf versuchst.

Kreativ werden und Kissen stricken mit Knöpfen

Egal ob als Verschluss für einen Kissenbezug oder als Zierde: Knöpfe werten einen Kissen auf. Stöbere in der Kurzwarenabteilung oder im Internet nach außergewöhnlichen Knöpfen, die ein besonderer Blickfang sind. Je nach Stil des Kissens können sie Ton in Ton mit der Wolle sein oder aber einen deutlichen farblichen Kontrast bilden. Wähle eher große Knöpfe aus, da zu kleine Knöpfe in den groben Maschen optisch schnell untergehen.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
0 Bewertungen , Durschnitt: 0,00 von 5
Dieser Artikel wurde von Frauke Bitomsky und der kissen-welt.net Redaktion verfasst. Unsere Autorinnen und Autoren recherchieren gewissenhaft und erstellen umfangreiche und verständlich aufbereitete Fachartikel zu den jeweiligen Themen.
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Sabbern im Schlaf

Viele Menschen sabbern hin und wieder im Schlaf - das ist recht normal. Das macht es aber noch lange nicht angenehm! Dabei kannst du mit einigen Tipps erfolgreich etwas dagegen tun!

Schlafposition umgewöhnen

Mit der richtigen Schlafposition kann du beeinflussen, wie fit und leistungsfähig du am nächsten Tag bist. Sie beeinflusst die Regeneration deines gesamten Körpers und spielt bei der Entstehung von Nacken- und Rückenschmerzen eine Rolle!