Auch interessant

Keilkissen

Ein orthopädisches Keilkissen für alle Fälle

Dekubitus Kissen

Dekubitus Kissen als Vorsorge und Pflege nicht nur für Rollstuhlfahrer!

Heizkissen

Unser Heizkissen Test für Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich!

Körnerkissen

Körnerkissen sind perfekt an kalten Tagen und um Verspannungen zu lösen

Federkissen

Ein Federkissen für erholsamen und gesunden Schlaf

Bodenkissen

Mach deine Wohnräume mit Bodensitzkissen zu einer Wohlfühloase

Allergiker Kissen

Kissen für Allergiker - Test, Infos & Kaufberatung - endlich entspannt durchschlafen

Aktualisiert am: 21. September 2019 | | Werbelinks sind mit * gekennzeichnet

Alle Produkte


Mehr Produkte laden
28/28 Produkte geladen

Kaufberatung


Allergien belasten und machen das Leben schwer. Besonders schlimm ist es, wenn man dem Auslöser nicht ausweichen kann, wie es bei Nahrungsmitteln möglich ist. Denn wer gegen Hausstaubmilben allergisch ist stellt fest: Sie lassen sich niemals komplett aus dem Haus vertreiben. Und zu allem Überfluss fühlen sie sich in Betten besonders wohl. An erholsamen Schlaf ist da nicht zu denken. Glücklicherweise kannst du sie so wirkungsvoll vertreiben, dass dein Bett wieder ein Ort der Entspannung ist. Denn mit Allergiker-Kissen und -Bettwäsche hältst du sie wirksam in Schach.

Eine Qual für Betroffene: Die Hausstaubmilbenallergie

Die winzigen Hausstaubmilben sind an sich harmlos. Für das bloße Auge unsichtbar wohnen sie im Staub und ernähren sich unter anderem von Hautschuppen. Sie übertragen keine Krankheiten und können weder stechen noch beißen.

Problematisch für einige Menschen ist allerdings ihr Kot: Dieser enthält Allergene, die eine allergische Reaktion auslösen können. Da der Kot im Hausstaub enthalten ist, spricht man auch oft von einer Hausstauballergie. Die Milben vermehren sich insbesondere dort, wo Menschen sich lange aufhalten, da diese dort am meisten Hautschuppen verlieren – also insbesondere im Bett und auf Sofas. Hier machen sie es sich in der Füllung von Kopfkissen, Decken und Matratzen gemütlich.

Bist du betroffen? Dies sind die Symptome

Die Symptome dieser Allergie sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ebenso unterscheidet sich der Grad der Allergie: Einige sind sehr schwer betroffen, andere nur leicht. Ein Warnzeichen ist ein ganzjährig auftretender Schnupfen und insbesondere morgens nach dem Aufstehen eine verstopfte Nase. Auch häufige Entzündungen der Bindehaut oder Atemnot in geschlossenen Räumen können ein Hinweis sein. [1] Sind diese Symptome nachts oder morgens beim Aufstehen besonders hoch, und leidest du im Herbst unter einem Höhepunkt der Symptome, solltest du deinen Arzt aufsuchen und der Sache nachgehen.

Die gesundheitlichen Auswirkungen

Neben Problemen mit Nase und Augen, die von Schnupfen, Niesreiz und geschwollenen Schleimhäuten über Juckreiz und Bindehautentzündungen reichen, sind auch Lunge und Haut betroffen. Atemnot, Husten oder gar allergisches Asthma sind keine Seltenheit. Die Haut der Betroffenen kann jucken und einen Ausschlag bis hin zum Nesselfieber entwickeln.

Was genau sind Allergiker Kissen?

Mit Allergiker-Kissen sind grundlegend die Kissen gemeint, die für Allergiker geeignet sind und ihnen einen erholsamen Schlaf ermöglichen sollen. Hausstaubmilben können zwar selbst dann nicht vollständig aus den Wohnräumen verbannt werden, wenn du regelmäßig die komplette Füllung aller Kissen entsorgst. Allerdings kannst du ihre Zahl so gering wie möglich halten und zugleich dafür sorgen, dass du nicht mit ihrem Kot in Kontakt kommst.

Auf das Material kommt es an

Die Form des Kissens spielt dabei keine Rolle, sondern in erster Linie die Materialien. Diese müssen ebenso wie die Bezüge waschbar sein. Denn durch das Waschen wird die Zahl der Milben so gering wie möglich gehalten. Dies schließt eine natürliche Füllung wie Federn nicht aus, auch diese können durchaus für Allergiker geeignet sein. Es kommen auch spezielle Bezüge zum Einsatz, die so dicht sind, dass keine Hautschüppchen zu den Milben gelangen und sie sich so kaum vermehren können.

Immer wichtig: Häufig die Bettwäsche wechseln

Auch wenn Kopfkissen, Decken und Matratzen für Allergiker gemacht sind ist es wichtig, dass du regelmäßig und häufig die Bettwäsche wechselst und bei mindestens 60° in die Waschmaschine steckst. Ideal ist Bettwäsche aus 100% Baumwolle guter Qualität, da diese sehr pflegeleicht und gut waschbar ist. Auf Polyester solltest du bei Bettwäsche eher verzichten, denn es bringt dich leicht zum Schwitzen, so dass für die Milben das begehrte feuchte Klima entsteht. Die Bettdecke selbst kann aber durchaus aus synthetischen Stoffen bestehen.

Kissen für Allergiker: Deshalb sind sie so wichtig

Die Symptome einer Allergie sind eine ständige Belastung. Wird durch sie auch noch jede Nacht der Schlaf beeinträchtigt, leidet die gesamte Lebensqualität darunter. Die Betroffenen müssen nicht nur mit den Auswirkungen ihrer Allergie leben, sondern sind zudem noch unausgeruht und weniger leistungsbereit als ihre Mitmenschen. Zu allem Überfluss können die Beschwerden, wenn sie über Jahre hinweg ignoriert werden, immer schlimmer und sogar chronisch werden.

Kissen für Allergiker sind also aus vielerlei Hinsicht eine absolute Notwendigkeit für jeden, den Hausstaubmilben plagen und ihn vom erholsamen Schlafen abhalten.

Decken und Kissen für Allergiker

Natürlich hilft es nicht, wenn du als Allergiker zwar ein geeignetes Kissen nutzt, aber Bettdecke und Matratze das Problem weiter bestehen lassen. Denn auch in ihnen sitzen die Milben. Als Allergiker musst du also dein gesamtes Schlafzimmer anpassen: Vermeide Staubfänger und sauge oft Staub, damit die Milben sich nicht verbreiten. Sorge zudem für kühle, eher trockene Luft, denn die Milben vermehren sich am besten bei 25°C und einer Luftfeuchtigkeit von 60%. [2]

Bettdecken für Allergiker

Ideal für Allergiker sind Bettdecken aus synthetischen Stoffen und Füllungen, die sich unkompliziert bei 60° reinigen lassen. Die modernen Materialien sind dabei atmungsaktiv und stauen keine Feuchtigkeit an, so dass ein guter Schlaf gesichert ist. Die Bettdecke solltest du spätestens alle sechs bis acht Wochen waschen.

Ein Schutzbezug für die Matratze

Für deine Matratze kannst du einen Schutzbezug verwenden. Durch ihn gelangen die Milben nur noch schwer an Hautschuppen und vermehren sich kaum noch. Gleichzeitig hält der Schutzbezug den Kot der Milben zurück, so dass du ihn nicht einatmest.
Wichtig ist, dass der Bezug luftdurchlässig ist, da sich ansonsten Feuchtigkeit in der Matratze staut und du leicht ins Schwitzen gerätst. Wie auch die Bettdecke musst du den Bezug alle sechs bis acht Wochen bei mindestens 60° waschen, damit sich auf seiner Oberfläche nicht dennoch Milben ansiedeln.

Allergiker Kissen 40x40 und Allergiker Kissen 80x80

Da es nur auf die verwendeten Stoffe und die Füllung der Kopfkissen ankommt, gibt es für Allergiker geeignete Kissen in jedem Format und in verschiedenen Größen. Neben dem klassischen Format von 80x80cm findest du auch kleine Kissen in den Maßen 40x40cm. Diese eignen sich nicht nur als Reisekissen, sondern auch für das Sofa. Denn auch hier siedeln sich die Milben gerne an. Ebenso können so auch Kinder, die unter den Milben leiden, passende Kissen für sich finden.

Davon ab gibt es für jeden Schlaftyp Allergiker-Kissen: Für Bauchschläferkissen, Seitenschläferkissen und Rückenschläfer ebenso wie spezielle Nackenstützkissen.

Kannst du Allergiker Kissen waschen?

Das musst du sogar. Denn Kissen, die nicht waschbar sind, sind kaum für Allergiker geeignet. Selbst, wenn sie aus synthetischen Materialien bestehen, bieten ihre Füllung den Hausstaubmilben ein Zuhause, in dem diese sich vermehren.
Kannst du ein Kissen nicht selbst bei 60° in die Waschmaschine stecken, musst du auf eine Reinigung zurückgreifen, was schnell anstrengend und teuer wird. Verzichte deshalb auch auf Bezüge, die keine gründliche Reinigung aushalten, um langfristig Probleme zu vermeiden. Am besten sind hochwertige Bezüge aus 100% Baumwolle geeignet.

Eignen sich Daunen Kissen für Allergiker?

Daunenkissen haben den Ruf, ein ideales Heim für Milben zu sein, da diese sich gut in den federn ansiedeln können. Auf die meisten älteren Kissen kann dies auch durchaus zutreffen. Moderne Daunenkissen hingegen bestehen aus einem so dicht gewebten Material, dass Hautschuppen kaum zu den Milben belangen und deren Kot wiederum die Allergiker nicht erreicht. Auch sind sie bis zu 60° waschbar.

Lieber zweimal hinsehen, dann kaufen

Eine Allergie gegen Hausstaubmilben bedeutet also nicht, auf den Komfort eines hochwertigen Daunenkissens verzichten zu müssen. Achte beim Kauf aber auf die Angaben des Herstellers, ob es für dich geeignet und waschbar ist.
 

Allergiker Kissen bei Ikea

Auch bei Ikea wirst du fündig, wenn du Kopfkissen für Allergiker suchst. Ein Beispiel ist das Skogsolvon, das explizit als allergikerfreundlich beschrieben wird.

Achte bei deinem nächsten Besuch im schwedischen Möbelhaus oder im Onlineshop von Ikea genau auf die Produktangaben. Sie enthalten alle Informationen, die du benötigst.

Das richtige Allergiker Kissen kaufen

Das erste Auswahlkriterium für den Kauf eines Allergiker-Kissens ist die Art des Kissens, die du benötigst: Als Bauchschläfer brauchst zum Beispiel ein sehr flaches Kissen, während du als Seitenschläfer ein recht dickes Kissen brauchst, damit dein Kopf gut abgestützt ist. Ebenfalls wollen viele Seitenschläfer spezielle lange Kissen, die sie auch zwischen die Knie klemmen können um nachts ihre Hüfte zu entlasten.
Wenn du weißt, welchen Typ Kissen du benötigst, kannst du beginnen die Kissen zu suchen, die deinen Ansprüchen als Allergiker gerecht werden. Da die Auswahl sehr groß ist und Bezüge aus Baumwolle in allen möglichen Farben und Mustern zu finden sind, kommen auch Kinder auf ihre Kosten.

Wichtig für Allergiker: Das Nomite-Siegel

Das Nomite-Siegel ist ein sehr guter Indikator für Allergiker, ob ein Kissen oder eine Bettdecke für sie geeignet ist. Insgesamt 74 hersteller verwenden dieses Siegel vom Verband der europäischen Bettfedern- und Bettwarenindustrie.
Da es aber hauptsächlich für Kissen und Decken mit Daunen verwendet wird, bedeutet das Fehlen dieses Siegels bei synthetischen Füllungen nicht, dass sie ungeeignet für Allergiker sind. [3]

Allergiker Kissen im Test

Heutzutage kannst du auf die Ergebnisse vieler Vergleichsportale zurückgreifen. Dies erleichtert die Auswahl vor einem Kauf sehr. Denn auch wenn die Rezensionen anderer Käufer hilfreich sind, helfen gerade die Gegenüberstellungen mehrerer Kissen, um eine wirklich fundierte Wahl zu treffen. Auch weißt du, dass die Bewertung solch großer Testreihen objektiver getroffen wurde als von Kunden, die nur auf ihre eigenen Erfahrungen zurückgreifen können.Dennoch sind Erfahrungen und Tipps anderer Käufer eine wertvolle Entscheidungshilfe.

Kissen für Allergiker: Stiftung Warentest

Auch speziell bei Stiftung Warentest liegen zwar keine aktuellen Tests mit Fokus auf ihre Eignung für Allergiker vor. Stattdessen liegt der Fokus der Testreihen auf einer bestimmten Art von Kissen, wie zum Beispiel Daunenkissen oder Nackenstützkissen. In den Auflistungen der Merkmale wird jedoch klar gekennzeichnet, welche Kissen auch problemlos von Allergikern genutzt werden können.
Auch deshalb ist es vor einem Kauf sinnvoll, erst zu entscheiden welche Art Kopfkissen du benötigst und dann nach einer allergikerfreundlichen Variante zu suchen.

Quellen:
[1] https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/dust-mites/symptoms-causes/syc-20352173
[2] https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/hausstaubmilbenallergie/vorbeugung/
[3] https://www.nomite.de/de/home/

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

War dieser Artikel hilfreich?

Hier kannst du ihn bewerten:
0 Bewertungen , Durschnitt: 0,00 von 5
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Anti Schnarch Kissen

Schnarchen ist eine Volkskrankheit. Nur wenige kennen die Ursachen und noch weniger wissen sich zu helfen. Ob ein Anti-Schnarch-Kissen die Schlafprobleme wirklich lösen kann erfährst du hier!

Venenkissen

Schmerzen in den Beinen und Füßen sowie Besenreiser können durch geschädigte Venen entstehen. Ein spezielles Venenkissen schafft bequeme Abhilfe.

Lordosekissen

Rückenprobleme sind ein immer größer werdendes Problem in der Bevölkerung. Zu den Ursachen gehört langes Sitzen in falscher Position. Mit einem Lordosekissen kann man schnell und günstig Abhilfe schaffen!